Prävention


Unser Suchtpräventionsangebot

Wir bieten Präventionsveranstaltungen zu legalen und illegalen Drogen sowie zu Spielsucht, Essstörungen und Verhaltenssüchten in Schulen, Ausbildungsstätten, Betrieben, Weiterbildungseinrichtungen und in unserer Einrichtung an. Dabei werden folgende Themenkomplexe behandelt:

Einzelgespräche über alle Süchte und Auskünfte über Drogen und Drogenmissbrauch, Weitervermittlung zu den Suchtberatungsstellen oder Fachärzten, Vermittlung von Entgiftung und Entwöhnung, Eingliederung in Selbsthilfegruppen.
Alhoholismus ist eine Suchtkrankheit, bei der der Betroffene eine krankhafte Anlage für diese Erkrankung mitbringt. Es gibt Missbräuchler und krankhaft trinkende Menschen.
Viele Jugendliche wollen sich ausprobieren und sind aufgrund ihrer Jugend besonders empfindlich für diese Krankheit. Je früher der Jugendliche mit dem Trinken anfängt, desto wahrscheinlicher kommt es zu einer Suchterkrankung.
Alkohol ist ein Gift, das in jeder Form in jeder Menge jeden schadet. Körper- und Geisteskraft werden verringert bis hin zur Unzurechnungs- fähigkeit. Alkohol und Arbeit gehören nicht zusammen. Trotzdem wird oft vor und während der Arbeit getrunken. Das trifft für alle Arten der Beschäftigung zu. Folgen sind Arbeitsausfälle, Erkrankung und Havarien. Der finanzielle Schaden ist immens.

Ansprechpartner:

Herr Lippe
Tel.: 0381/4590807
Montag und Freitag
10:00 – 12:00 Uhr